• Menu "top-menu" not defined.

 
 
Random Article

Alle Sexcams aus dem Netz

777 Livecams

Wenn du auf der Suche nach einer heißen Sexcam bist, dann solltest du 777Livecams auf jeden Fall ausprobieren. Bevor du loslegen kannst musst du dich mit einem Nickname und einer E-Mail Adresse anmelden. Die Dienste der Girls bezahlst du nicht in Euro, sondern in Coins. Für die Erstanmeldung bekommst du schon einmal 50 Coins geschenkt, so dass du eine Sexcam einfach mal ausprobieren kannst. Das funktioniert über dein Handy: Du gibt in das entsprechende Feld deine Handynummer ein und bekommst einen Code. Wenn du diesen dann auf der Seite eingibst, dann werden dir die Gratis Coins gutgeschrieben.

Die Livebildervorschau ist eine interessante Funktion, denn bevor du die Livecam ansiehst bekommst du drei Bilder zu sehen, die dir einen ersten Eindruck davon vermitteln, was das Girl vor der Cam gerade macht. Auf der Seite gibt es nicht nur Sexcams, sondern auch jede Menge Bilder und Videos. Bei den Bildern sind die ersten drei kostenlos, die anderen musst du bezahlen. Genauso verhält es sich mit den Videos, die nach der Bezahlung freigeschalten werden.

Camdorado

Bei Camdorado gibt es eine große Anzahl von Sexcams der unterschiedlichsten Frauen zu sehen. Die Anmeldung ist kostenlos. Es gibt eine Basismitgliedschaft und eine Premiummitgliedschaft. Letztere musst du haben, wenn du dir eine Sexcam ab 18 ansehen willst. Doch auch in der Basisversion stehen dir schon einige Funktionen zur Verfügung. Wenn dir eine Sexcam gefällt, dann ist das Ansehen natürlich kostenpflichtig. Du bezahlst einen Minutenpreis, der bei jeder Livecam anders ist und von dem jeweiligen Girl abhängt.

Um bezahlen zu können, muss du zuvor dein Guthaben aufladen. Die Seite ist sehr ansprechend aufgebaut. Du kannst nach der Haarfarbe, dem Alter und der Figur selektieren. Ein Vorschaubild zeigt dir, ob diese Sexcam die richtige für dich ist. Bei Camdorado wird auch der Service groß geschrieben. Wenn du irgendeine Frage hast, dann kannst du per E-Mail, Chat und über das Telefon erreichen. Übrigens kommen auch Gays auf ihre Kosten.

Stripbunny

Bei Stripbunny kannst du dir für wenig Geld Amateure vor der Webcam ansehen. Wenn du die Seite startest bist du sofort mitten drin im Geschehen. Du siehst eine ganze Galerie von Livecams. Wenn du auf eine Sexcam klickst, dann erscheint sofort die Frau und du kannst sogar für kurze Zeit mit ihr Chatten. Wenn du mehr von dem Girl sehen willst, dann musst du dich registrieren. Als Neukunde macht dir Stripbunny ein ganz besonderes Angebot:

Du bekommst 500 Coins für 1 Euro, normalerweise würde sie 5 Euro kosten. Es gibt verschieden Pakete, so kosten 3000 Coins 30 Euro und 1500 Coins 15 Euro. Einen Mengenrabatt gibt es also nicht. Wie viel du für eine Sexcam bezahlst, ist unterschiedlich. Mit diesem Bezahlmodell hast du also alle Kosten in der Hand und gehst keine langfristige Verpflichtung ein.

Livestrip

Livestrip bietet dem User die Möglichkeit Sexcams und Videos anzusehen. Vor allem die Premium Videos haben es in sich, denn hier zeigen Amateure, was sie drauf haben. Die Anmeldung ist kostenlos, erst das Ansehen von Videos und einer Sexcam kostet Geld. Bezahlt wird mit Coins, die Du kaufen solltest, bevor du dir die erste Sexcam ansehen willst. Mit einem Gutscheincode bekommst du sogar 10 Minuten kostenlosen Zugang zu einer Livecam und erhältst so einen ersten Einblick in die Welt von Livestrip.

Eine absolute Weltneuheit ist MuschiControl. MuschiControl übernimmt die Funktion einer Vagina. Das Gerät kannst du an den Computer anschließen und die Girls steuern es. Mit DildoControl übernimmst du die Kontrolle. Du kannst über den Computer steuern, wie das Camgirl den Dildo benutzen soll. Langsamer oder schneller, du hast es in der Hand. Übrigens gibt es jede Woche ein Gewinnspiel und eine Tombola, bei der du einen Gutschein über fünf Euro gewinnen kannst.

Visit-X

Bei visit-x kannst du nicht nur attraktive Frauen und Männer vor der Sexcam beobachten, du kannst dich auch selber aktiv daran beteiligen. Du findest hier nicht nur viele Camgirls, sondern auch jede Menge erotische Bilder. Bei visit-x gibt es eine Zehn Euro Gutschein. Den bekommst Du, wenn du noch nie auf der Seite angemeldet warst. Du musst auf der Seite deine Handynummer angeben, dann erhältst du einen Aktivierungscode. Wenn du diesen auf der Seite eingibst, dann werden dir zehn Euro gut geschrieben und kannst eine Sexcam oder mehrere zunächst einmal ausprobieren.

Neben dieser Möglichkeit kannst du auch deine erste Aufladung verdoppeln lassen. Du musst dich für eine Möglichkeit entscheiden, denn pro Nutzer ist nur ein Gutschein möglich. Wenn du zunächst keine Lust auf eine Anmeldung zu einer Livecam hast, dann kannst du dir von den Mädchen ein Video ansehen und ihr Profil in aller Ruhe durchlesen. Sehr viele Frauen und Männer sind übrigens bereit, sich auch Live nach der Sexcam mit dem User zu treffen.

HotCamsOn

HotCamsOn gehört zu Beate Uhse und zeigt schon auf der Startseite eine große Auswahl an Sexcams. Mit einem Klick kann er die Damen ein wenig genauer betrachten. So findet er eine genaue Beschreibung des Alters und des Herkunftsland. Die Cams mit Gratisvorschau bieten dir die Möglichkeit, das Girl zunächst ein wenig genauer zu betrachten, bevor du Geld für die Sexcam ausgibst. Einfach die entsprechende Kategorie wählen und mit dem Cursor über das Bild fahren.

Dazu musst du dich nicht einmal anmelden. Die Anmeldung wird dir durch einen Neukundenbonus von 10 Euro versüßt. Damit kannst du dir die erste Sexcam deiner Favoritin in aller Ruhe ansehen. Angeboten werden auch Cams in HD und Zoom Cams. Mit dem Klick auf Top Cams bekommst du immer die Livecams, die im Augenblick am beliebtesten sind. Um die Sexcam bezahlen zu können, muss zuvor ein Konto aufgeladen werden. Die Minute kostet generell 1,80 Euro.

Livejasmin

Die Seite macht einen sehr schönen Eindruck und du siehst sofort eine große Menge von Livegirl. Mit einem Klick auf dem Bild erscheint das Camgirl. Wer mehr mit ihr Chatten möchte oder sie in Aktion sehen will, der muss für die Sexcam bezahlen. Für die erste Anmeldung gibt es 9,99 Credits geschenkt, was genau so viele Euro entspricht. Wie viel eine Sexcam genau kostet bestimmt die Dame. Die Preise sind hier sehr unterschiedlich. Je nach deinen Vorlieben kannst du in der Leiste die passende Livecam auswählen.

Da gibt es Frauen mit großen Titten, Senderinnen mit Strapse, blonde Frauen oder brünette. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann klickst du auf „empfohlen“ und du erhältst eine Auswahl von besonders beliebten Damen. Wer nicht sofort Credits für die Sexcam kaufen will, der hat die Möglichkeit, sich auch an den schönen Bildern zu erfreuen, denn die Frauen machen mit dem Startbild Werbung für sich und nichts zieht einen Mann so stark an wie ein nackter Frauenkörper.

Live6

Beim Starten von Live6 bist du sofort mitten drin im geschehen. Du siehst sofort, welches Girl online ist und das Bild zeigt dir, ob die Senderin nach deinem Geschmack ist. Wenn du das Bild anklickst, dann erwarten dich ein Bild der Frau und ein genauer Steckbrief. Erst wenn du die Sexcam starten willst, musst du dich anmelden. Bezahlen kannst du die Camgirls mit Coins, wobei 50 Coins 5 Euro entsprechen. Bei einer höheren Anzahl von Coins bekommst du auch einen Rabatt.

Die Auswahl der passenden Senderin (und Sender) kannst du über die Startseite oder über die Kategorien treffen. Besonders interessant ist die Kategorie „Dating“, denn hier findest du nur Mitglieder, mit denen du auch ein wirkliches Treffen ausmachen kann. Dort geht es natürlich noch ein wenig anders zur Sache. Neben Damen gibt es auch Herren, Paare und Mitglieder, die auf Fetisch stehen. Bei über 2000 aktiven Mitgliedern sollte jeder die passende Sexcam finden.

Yoochat

yoochat.net bietet Erotik der ganz besonderen Art. Es geht hier in den Cams um BDSM. Die Frauen, die hier senden, suchen einen Sklaven. Wer sich also Mann also gerne von einer starken Frau dominieren lässt, der findet hier genau die Sexcam nach seinem Wunsch. Die Währung sind hier Coins. 100 Coins kosten genau 1 Euro. Abgerechnet wird jeder Chat im Minutentakt. Viele der Senderinnen verlange 1,99, es gibt aber auch Girls, die nur 1 Euro verlange.

Vor allem bei den Neuzugängen sind die Preise oft geringer, weil sich diese Frauen erst noch etablieren müssen. Neben der Sexcam gibt es auch noch eine ganze Reihe von Amateurvideos. Die Preise richten sich dabei nach der Länge des Videos. Wenn also die Lieblingsdomina einmal nicht vor der Sexcam sein sollte, kannst du dir mit einem Video über die Zeit helfen. Die Seite ist sehr schön und ansprechend aufgemacht und du findest dich dort sicherlich leicht zurecht.